Was ist GRAFCET?

GRAFCET ist eine in Europa gültige Norm (DIN EN 60848) mit dessen Hilfe man eine Steuerungsfunktion bzw. eine Maschine beschreiben kann.

 

GRAFCET ist die Abkürzung von

GRAphe Fonctionnel de Commande Etapes/Transitions“.

 

In Deutsch:

Darstellung der Steuerungsfunktion mit Schritten und Weiterschaltbedingungen.

 

Beispiel eines GRAFCET
GRAFCET Beispiel

Wie wird der GRAFCET in der Praxis eingesetzt?

GRAFCET hilft dabei, eine optimale und effiziente Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Berufsgruppen (Disziplinen) zu gewährleisten:

Der Konstrukteur erstellt den GRAFCET und der Maschinenbauer kann damit die gewünschte Maschine bauen. Anschließend programmiert der SPS-Fachmann das dazu passende Programm und der Inbetriebnehmer kann die Maschine betriebsbereit machen. Der Bediener der Anlage versteht den Ablauf der Maschine durch GRAFCET besser und der Instandhalter kann Störungen schneller beheben, da er die Funktionsweise der Anlage schneller erfassen kann.

 

So ist zumindest der Wunschgedanke, der hinter der Norm steckt.

Die Praxis deckt sich nicht mit der Theorie

In der Praxis sieht es oft anders aus:

Entweder es wird gar kein GRAFCET erstellt, weil man dies als unnötige Zusatzarbeit ansieht oder es wird ein GRAFCET erstellt aber nicht synchron zur Programmierung gehalten.

Nach einiger Zeit hat die Programmierung nichts mehr mit dem ursprünglichen GRAFCET zu tun.

GRAFCET Studio schließt die Lücke

Um die Akzeptanz von GRAFCET deutlich zu erhöhen, wäre ein Werkzeug hilfreich, mit dem man einen GRAFCET zeichnen und diesen automatisch in ein SPS-Programm konvertieren kann.

 

 


Diese Lücke wird nun mit der Software „GRAFCET Studio“ gefüllt:

  • Zeichnen des GRAFCET
  • GRAFCET simulieren am PC
  • GRAFCET automatisch in ein SPS-Programm konvertieren und in die SPS übertragen

Mit GRAFCET Studio wird die Beschreibungssprache GRAFCET zur plattformübergreifenden Programmiersprache.